Importkohle

Seit Jahren bezieht München seine Steinkohle ausschließlich aus dem Ausland, aktuell Tschechien, USA und Sibirien.

Seit die SWM auch die billige Kohle importieren, wird auch fast doppelt soviel verbrannt, um nun auch noch im Sommer ineffektiv NUR Strom zu produzieren und die Wärme ungenutz in die Isar zu leiten.

Siehe selbst: Kohleimporte der letzten Jahre

Apropos: Studie der Stadtwerke belegt

Stellungnahme des Stadtrates haltlos und irreführend

Entlarven Sie, dass die Stellungnahme nur Ängste schüren soll um Sie emotional zu beeinflussen. Lesen Sie unsere Richtigstellung basierend auf den Fakten und belegt durch Zitate aus dem SWM-eigenen Abschlußbericht zur Untersuchung des Kohleausstieg und stimmen Sie dann rational ab!

zum Download der Richtigstellung

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay