Der stille Killer

Der Kohleblock des HKW Nord ist der größte Klimakiller Münchens.

Er stößt mehr CO₂ aus, als alle Autos und LKWs in München, das entspricht mehr als 17 Prozent der städtischen Emissionen.

Diese entstehen bei der Verbrennung von 800.000 Tonnen Steinkohle pro Jahr bzw. 1,5 Tonnen pro Minute! Dabei oxidiert der Kohlenstoff zur 2,7 fachen Menge von über 2.000.000 Tonnen CO₂

Siehe selbst:

Emissionsdaten zum HKW Nord, Umweltbundesamt:

Fachgutachten: „Klimaschutzziel und -strategie München 2050“,
S. 40, Tabelle 4-1, CO₂ Emissionen Münchens in 2014: 7,9 Mio.t CO₂
S. 34, Tabelle 3-6, CO₂ Emissionen Verkehr: 1,219 Mio. t CO₂ (15,5%)

So siehts die Presse:

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/steinkohle-buergerbegehren-muenchen-100.html

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay